Vertragsverlängerung: SV Mesum bindet Norbert Tillar und Maik ter Beek bis 2015

Geben weiter den Ton an der Seitenlinie an
Geben weiter den Ton an der Seitenlinie an

Rheine-Mesum - Eigentlich war es nur eine Formsache, trotzdem ging die Art und Weise der Verkündung dieser Selbstverständlichkeit über das normale Maß hinaus. Mit viel Lametta zwischen den Zeilen gab Franz-Josef Gordalla, Vorsitzender des SV Mesum, die Verlängerung mit Cheftrainer Norbert Tillar und seinem Assistenten Maik ter Beek bis 2015 bekannt – übrigens zu unveränderten Konditionen. „Wir machen sehr gerne mit beiden weiter. Man merkt, dass sie schon seit Jahren zusammenarbeiten. Auch die schwierigen Zeiten haben Norbert und Maik unheimlich gut gelöst und dadurch ein hohes Standing im Team. Die Spieler fragen mich immer als erstes, ob die Trainer verlängern“, drückt Gordalla seine Anerkennung aus. Insofern sei die weitere Zusammenarbeit nur Formsache gewesen.

Damit gehen Tillar und ter Beek beim SVM ins dritte Jahr. Die Vorsaison beendeten sie auf Rang neun. Mehr schlecht als recht begann die laufende Meisterschaft, nach vier Spieltagen lag die Mannschaft punktlos auf dem letzten Platz. Geradezu grandios legten alle Beteiligten anschließend den Hebel um, eroberten den Spitzenrang und liegen nach dem 1:1 gegen Stuckenbusch zwei Punkte vor Preußen Borghorst. Vom möglichen Titelgewinn mögen einige vielleicht träumen, laut ausgesprochen wird das Ziel nicht. „Ich will mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen“, mahnt Gordalla zur Bescheidenheit und steigt nun in die Gespräche mit den Spielern ein. Zunächst rede man mit dem eigenen Personal, aber auch der Name von Lukas Göers schwebt weiterhin wie ein Phantom über dem Hassenbrock. Gordalla bestätigt das Interesse: „Er ist ein guter Kumpel von Henrik Nieweler. Eine Tür für Lukas ist bei uns immer offen.“

Quelle: www.mv-online.de

Autor: Dirk Möllers

 

Zurück