Teuer bezahlter Last-Minute-Sieg

"Bobas" Verletzung trübt den Siegestaumel

Wird hoffentlich nur kurz ausfallen - der SVM wünscht Felix "Boba" Stehr eine möglichst schnelle Genesung!
Wird hoffentlich nur kurz ausfallen - der SVM wünscht Felix "Boba" Stehr eine möglichst schnelle Genesung!

Liebe SVM-Fans,

das gestrige Heimspiel im Hassenbrock war wirklich nichts für schwache Nerven. In einer umkämpften und emotional geführten Partie gegen sehr kompakt und aggressiv agierende Gäste aus Gemen, war es unserem Spielführer Guido Göcke vorbehalten, in der 95. Minute per Straßstoß den nicht mehr für möglich gehaltenen 1:0 Siegtreffer zu erzielen. Weitere Infos zur Dramaturgie des verrückten Kicks findet ihr hier sowie im Spielbericht unserer Sport- und Krimifreunde von heimspiel-online.de

http://www.heimspiel-online.de/muensterland/ll_4/landesliga_4/saison_201617/spielberichte/14_spieltag/landesliga_4_sv_mesum_westfalia_gemen_10/

 

Lange hat sich unsere Elf gegen Gemen schwer getan und ja, das Spiel hätte - wie man auch dem oben verlinkten Bericht entnehmen kann - anders ausgehen können. Doch was den sportlichen Schlusspunkt der denkwürdigen Partie anbetrifft, war das nötige Quäntchen Glück gestern endlich mal auf unserer Seite. Nachdem Gemens Schnapper unseren sich mit letzter Kraft durchtankenden Felix "Boba" Stehr zu Boden und sich damit selbst aus dem Spiel befördert hatte (Gelb-Rot), erzielte Guido Göcke in der letzten Spielminute den erlösenden Siegtreffer, indem er den folgerichtigen Strafstoß gegen einen Gemener Feldspieler mit Handschuhen über die Linie stotterte. Und dennoch konnten sich Cellos Jungs in der mittlerweile einbrechenden Dunkelheit (wegen einer Bus-Panne musste das Spiel verspätet angepfiffen werden) nicht wirklich über den hart erkämpften Heimsieg freuen. Grund war die Sorge um Stürmer "Boba", der sich infolge seines Zusammenpralls mit dem Gemener Schlussmann eine Knieverletzung zuzog und per Krankenwagen ins Mathias-Spital befördert werden musste (mit einer genauen Diagnose ist nach der MRT-Untersuchung am Mittwoch zu rechnen). 

Auch wenn unser Team gegen einen sehr tief stehenden Gegner erneut Probleme hatte, sich eindeutige Chancen herauszuspielen (hieran gilt es in den nächsten Wochen zu arbeiten), kann man zumindest den unermüdlichen Einsatz unserer Männer loben, der letztlich auch den verdienten Dreier einbrachte. Und wo wir schon beim Loben sind: Ein großes Dankeschön geht auch an die zahlreichen SVM-Anhänger, die sich gestern trotz der eher mittelmäßigen Heimbilanz und ungemütlicher Witterungsbedingungen in den Hassenbrock begegben haben, um unsere Jungs zu unterstützen! 

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns nach dem spielfreien kommenden Wochenende (Totensonntag) am 27.11.16 auch zum Derby bei Emsdetten 05 begleitet.

 

Haltet euren Club in Ehren!

 

Euer Tommi

 

Zurück