SVM will gegen Stuckenbusch den nächsten Heimdreier

Blutegel sollen Witali Ganske fit machen

Wird er rechtzeitig fit? (Sturmtank Witali Ganske)
Wird er rechtzeitig fit? (Sturmtank Witali Ganske)

Liebe Mesumer,

mit den SF Stuckenbusch gastiert quasi der FC Bayern der Landesliga 4 im Hassenbrock. Zwar sind die Recklinghausener nicht der souveräne Tabellenführer oder gar designierte Meister, doch spielen die Rot-Weißen, die vor zwei Jahren in bayrischer Manier den Aufstieg schafften, auch in diesem Jahr wieder eine klasse Saison und haben als aktueller Tabellendritter noch alle Chancen auf den Relegationsplatz.

Der SVM hingegen will den zweiten Heimsieg hintereinander und hofft so, in der Tabelle noch ein wenig nach oben zu klettern. Wenn die Jungs an die Leistung aus dem Hinspiel (1:1) anknüpfen können, sollte einiges möglich sein...

Bericht MV:

Ein Duell auf Augenhöhe verspricht sich Mesums Trainer Norbert Tillar, wenn seine Mannschaft am Sonntag auf die SF Stuckenbusch trifft. Zwar rangieren die Gäste in der Tabelle gleich fünf Ränge höher als der SVM, doch in der Rückserie ist die Bilanz beider Teams identisch. Anstoß ist um 15 Uhr im Hassenbrockstadion in Mesum.

Rheine-Mesum - Bereits im Hinspiel lieferten die Mesumer gegen die Sportfreunde eine hervorragende Partie ab, wenn nicht gar eines der besten Spiele der Saison. „Das war neben Roxel mit unsere beste Partie. Wir hatten den Gegner eigentlich schon im Sack, aber mussten in der Schlussminute den bitteren Ausgleich schlucken“, erinnert sich Tillar nur ungern an den Ausgang der Hinserie.

Abteilung Attacke soll wieder einen Gang höher fahren

Gegen Stuckenbusch solle zudem die Abteilung Attacke wieder einen Gang höher fahren. Mit Felix Stehr kehrt der neben Witali Ganske beste Torschütze der Hausherren ins Team zurück. Und auch bezüglich des Einsatzes von Ganske hegt Tillar leise Hoffnungen. Diese liegen ausnahmsweise allerdings nicht in den Händen von Mesums Physiotherapeut Oliver Fahne, sondern beruhen auf den Fähigkeiten von „Hirudo medicinalis“, besser bekannt als Blutegel. Mit Hilfe einer Blutegelbehandlung versucht Ganske, seine Einblutung im Oberschenkel zu behandeln. Bei erfolgreicher Therapie wäre zumindest ein Platz auf der Bank im Bereich des Möglichen.

Neben Stehr kehrt auch Thomas Feldkämper nach seiner Sperre zurück in den Kader. Thomas Gradert gab bereits gegen Hamm sein Comeback nach Verletzungspause. Das Lazarett füllen somit nur noch David Rieke und Yannick Thale.

Punktgewinn ist bei richtiger Einstellung drin

„Wir haben gegen Ahaus ein gutes Heimspiel gezeigt, die Zuschauer sind endlich mal wieder zufrieden nach Hause gegangen. Wenn wir gegen Stuckenbusch dieselbe Einstellung an den Tag legen, dann sitzt für uns auf jeden Fall ein Punktgewinn drin“, will Tillar den Mesumer Anhang wieder mit einem überzeugenden Heimauftritt für weitere Besuche gewinnen. Doch Vorsicht ist geboten, Stuckenbusch ist auf fremden Platz lediglich ein einziges Mal als Verlierer vom Feld gegangen. Nach YEG Hassel als „Übermannschaft“ (O-Ton Tillar) gehören die Gäste zum Besten, was die Landesliga 4 hergibt. „Eine unangenehme, aber zugleich sehr sympathische Mannschaft. Stuckenbusch kommt über den Teamgeist, der Zusammenhalt der Mannschaft und die Mentalität der Spieler sind beneidenswert“, sympathisiert der Coach sogar ein wenig mit dem kommenden Gegner. Doch bei aller Anerkennung für Stuckenbusch – die Punkte sollen am Ende beim SVM bleiben.

Quelle: www.mv-online.de / Henning Stoffers

Zurück