SVM in Burgsteinfurt: Das Derby-Fieber steigt

Kann der SVM seinen Aufwärtstrend fortsetzen?

Neben dem rotgesperrten Philip Grewe muss der SVM am Sonntag auch auf Jan Lampen verzichten, der aus privaten Gründen fehlt.
Neben dem rotgesperrten Philip Grewe muss der SVM am Sonntag auch auf Jan Lampen verzichten, der aus privaten Gründen fehlt.

Liebe SVM-Fans,

nach zwei siegreichen Spielen in Folge reist unsere Erste am Sonntag zum zweiten Derby der noch jungen Spielzeit nach Burgsteinfurt. Das Team von Coach Cello Langenstroer erwartet einen heißen Tanz, schließlich geht es in "Stemmert" gewohnt hitzig und emotional zur Sache. Ein Blick auf die aktuelle Landesliga-Tabelle zeigt, dass SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink und sein Team mit bisher fünf erspielten Punkten gefordert sind, auf eigenem Platz etwas Zählbares mitzunehmen, um sich von den Abstiegsrängen abzusetzen. Andererseits muss auch unser SVM punkten, wenn er sich dauerhaft im oberen Tabellendrittel etablieren möchte.

Für Spannung ist also gesorgt, auch wenn unser Medienpartner Heimspiel-Online einen klaren SVM-Sieg prognostiziert...

 

 

http://www.heimspiel-online.de/muensterland/ll_4/landesliga_4/saison_201617/spielberichte/7_spieltag/landesliga_4_anschwitzen_7_spieltag/

Dank des Aufwärtstrends der letzten Wochen belegt unser SVM mittlerweile den 6. Tabellenplatz und hat die oberen Regionen der Landesliga mit drei Punkten Abstand auf Spitzenreiter SpVg Beckum im Visier. Um diesen Aufwärtstrend fortzusetzen, hoffen die Hassenbrock-Kicker nach dem erfolgreichen Auftakt gegen den Nachbarn vom Teekotten auf den nächsten Derby-Dreier. Doch unsere Elf ist gewarnt! Denn auch die Burgsteinfurter zeigten in der Vorwoche, dass sie wissen, "wie Derby geht". Ex-Mesumer Alex Hollermann und Kollegen ergatterten beim 2:2 gegen Emsdetten 05 einen beachtlichen Auswärtspunkt.

Trainer Cello Langenstroer gibt vor der Partie zu Protokoll, eigentlich "nur zum Arbeiten nach Steinfurt" zu fahren (und verschweigt dabei bewusst die regelmäßigen Besuche im Steakhouse seines Vertrauens). Mit dieser Aussage gibt er auch die Marschroute für seine Jungs vor: Gelingt es ihnen erneut, volle Einsatzbereitschaft zu zeigen und bedingungslos füreinander zu arbeiten, stehen die Chancen gut, die Punkte 12-14 mit in den Hassenbrock zu nehmen. (In diesem Fall wäre Cellos nächster Besuch im Steakhouse wohl auch nicht unwahrscheinlich.) 

Über Eure Unterstützung in Burgsteinfurt freuen wir uns sehr!

Haltet Euren Club in Ehren!

Tommi

 

Zurück