SV Mesum belohnt sich endlich wieder und besiegt SF Lotte 2

Klasse Wetter, super Leistung - endlich wieder gute Stimmung im Hassenbrock

Machte in der Schlussminute per Foulelfmeter den Deckel drauf - Guido Göcke
Machte in der Schlussminute per Foulelfmeter den Deckel drauf - Guido Göcke

Rheine-Mesum - Einen bärenstarken Auftritt im vorletzten Heimspiel der Saison legte Landesligist SV Mesum hin. Mit 3:0 gewann die Mannschaft vom Trainerduo Norbert Tillar und Maik ter Beek gegen die Reserve der Sportfreunde Lotte.

Beim Studieren der Mannschaftsaufstellungen wuchs beim Mesum der Respekt vorm Gegner. Mit Alexander Kotuljac, Danijel Gataric, Jaime Navarro und Hervenogi Unzola liefen gleich mehrere Regionalligakräfte auf.

Über die gesamte Spielzeit blieb das Quartett eher blass, lediglich Navarro fiel auf. Dies allerdings weniger mit einer überzeugenden Leistung, der Spanier wurde vom souveränen Schiedsrichter Clemens Goecke nach wiederholtem Foulspiel in der 40. Minute vom Platz geschickt.

Bis zu diesem Zeitpunkt war die Partie offen, David Rieke wagte nach 18 Minuten eine erste Torannäherung. Auf der anderen Seite traf Michael Beuke mit einem Flachschuss nur den Pfosten (36.).

In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs zog Max Stermann einen Freistoß scharf vor das Gehäuse von Lotte. In der Mitte fälschte Henrik Nieweler das Leder ganz leicht ab und gab dem Ball die entscheidende Richtungsänderung – 1:0 (45.).

Die numerische Überlegenheit wusste Mesum clever auszuspielen. Eine scharfe Hereingabe nahm Nieweler mit vollem Risiko, Lottes Beuke klärte mit dem Kopf auf der Linie (60.). Nur eine Minute später verzog Benjamin Brinkmann aus sechs Metern mit links.

Ein Bilderbuchkonter über Jörg Roscher und Rieke brachte die Vorentscheidung. Rieke zog auf der linken Seite an seinem Gegenspieler vorbei und passte scharf vor das Tor, wo Alexander Hollermann den Ball zum 2:0 über die Linie grätschte (85.).

In der Nachspielzeit folgte ein weiterer Konter von Mesum, bei dem Lars Jenders zunächst nur den Pfosten traf. Da er allerdings vorher übel angegangen wurde, pfiff Schiedsrichter Goecke den Vorteil zurück und zeigte auf den Punkt. Guido Göcke übernahm und verwandelte souverän zum 3:0-Endstand.

„Ein ganz starker Auftritt“, lobte Tillar sein Team nach Spielschluss, um zugleich die Daumen für den HSV in der Relegation zu drücken.

SV Mesum: Wiesch – Feldkämper, Kühs, Göcke, Stermann – N. Brüggemann, Brinkmann, Rieke – Gradert (20. Hirschberg, 76. Roscher), Hollermann, Nieweler (84. Jenders).

Tore: 1:0 Nieweler (45.), 2:0 Hollermann (80.), 3:0 Göcke (90., Foulelfmeter).

Besonderes Vorkommniss: Gelb-Rote Karte gegen Lottes Navarro (40., wiederholtes Foulspiel).

Quelle: www.mv-online.de / Dirk Möllers

Zurück