SV Mesum begegnet Roxels Heimstärke mit einem 2:0-Auswärtssieg

SVM bleibt auswärts eine Macht

Patrick Biermann machte in der Nachspielzeit den Sack zu
Patrick Biermann machte in der Nachspielzeit den Sack zu

Münster-Roxel - Der BSV Roxel war bisher zuhause in dieser Saison noch ohne Niederlage. Doch das änderte gestern, als der SV Mesum dort gastierte. Mit 3:1 gewann die Elf von Norbert Tillar und Maik ter Beek dieses Landesliga-Duell hochverdient. Dabei wurde es trotz zahlreicher Chancen kurz vor Schluss noch einmal richtig eng, ehe Patrick Biermann für die Entscheidung sorgte.

Gleich zu Beginn nahm der SVM das Zepter in die Hand. Tobias Schütte-Bruns setzte mit einem gekonnten Pass Witali Ganske ein, der aber an Torwart Damian Hallas scheiterte (6.). Auch in der Folge ging es ausschließlich in Richtung Roxeler Tor. Eine Ecke von Lukas Göers landete bei Yannik Thale, der direkt abzog. Mit vereinten Kräften konnte der Gastgeber den Ball zwar noch so gerade klären. Allerdings blieb strittig, ob das Spielgerät die Linie überschritt (28.). Schiedsrichter Riza Oeztürk zeigte jedenfalls an: kein Tor.

Dann kam auch der Gastgeber zu seiner ersten Chance. Torjäger Jens Könemann steckte in den Strafraum durch zu Philipp Daldrup. Bei dessen Schuss bekam SVM-Kapitän Guido Göcke noch so gerade den Fuß davor, es gab nur Ecke (32.).

Kurz vor der Pause folgte aber schon die nächste Gelegenheit für die Gäste. Jannick Hagedorn war im Elfmeterraum frei und legte uneigennützig zu Ganske ab. Doch der Pass kam zu ungenau, Roxel konnte klären (44.). Mit einem 0:0 ging es somit in die Pause, doch es spielte eigentlich nur der SVM. Vor allem Witali Ganske war vorne ständiger Unruheherd.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff war es aber soweit. Mit einem klasse Pass aus der eigenen Hälfte setzte Göers Sturmspitze Ganske ein, der alleine auf das Tor lief. Vor Keeper Hallas behielt er die Nerven und verwandelte sicher zum 1:0 (46.).

Jetzt wollte Mesum den Sack schnell zumachen. Wieder mal Ganske hatte den Ball an der Strafraumkante, wurde aber von Manuel Andrick zu Fall gebracht. Der Unparteiische entschied auf Freistoß und Gelb-Rot für den Roxeler. Den Freistoß versenkte Moritz Uphoff flach ins Eck – 2:0 (53.).

Mit der komfortablen Führung und der Überzahl dominierte der SVM seinen Gegner nun endgültig. Die besten Chancen hatten Thale und Göers, die beide in Torwart Hallas ihren Sieger fanden (60.). In dieser Phase des Spiels musste sich der SVM nur einen Vorwurf gefallen lassen: die schwache Chancenausbeute.

Denn nun kam Roxel noch einmal. Den platzierten Freistoß von Könemann fischte SVM-Keeper Wiesch zwar noch heraus, doch fünf Minuten vor dem Ende war auch er geschlagen: Manuel Beyer überlupfte den Mesumer Torwart sehenswert und traf damit genau unter die Latte – ein klasse Tor zum Anschluss (85.).

Der Gastgeber erhöhte nun den Druck, doch es reichte nicht. In der dritten Minute der Nachspielzeit legte Felix Stehr vorm Roxeler Torwart auf Patrick Biermann ab. Der hatte keine Mühe und sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung. Trainer Tillar war mehr als zufrieden: „In den ersten 75 Minuten war das unser bestes Saisonspiel.“

SV Mesum: Wiesch – Thale, Göcke, Uphoff, M. Brinkmann –B. Brinkmann (76. Stehr), Lampen – Schütte-Bruns, Hagedorn (85. Hollermann), Göers (84. Biermann) – Ganske.

Tore: 0:1 Ganske (46.), 0:2 Uphoff (53.), 1:2 Beyer (85.), 1:3 Biermann (90. +3).

Bes. Vorkomnisse: Gelb-Rote Karte für Andrick (52., wiederholtes Foulspiel).

Quelle: www.mv-online.de

Zurück