SV Mesum am FCE-Gabentisch: Erst Göers, dann Lampen und nun Brinkmann

Mario Brinkmann kehrt in der Sommerpause zum SV Mesum zurück

Rheine-Mesum - Unabhängig davon, wohin die sportliche Reise für Landesliga-Spitzenreiter SV Mesum geht, kann sich der künftige Kader sehen lassen. Schon im Winter wurde Lukas Göers aus dem Oberligakader des FC Eintracht Rheine losgeeist, im nächsten Sommer kommt Jan Lampen aus der 2. Mannschaft des Nachbarklubs. Am Freitagmittag bestätigte Trainer Maik ter Beek nun, dass mit Mario Brinkmann ein dritter Eintrachtler dem Lockruf des Stadtteilklubs folgt und für ein Jahr bis 2015 unterschrieben hat.

„Mario ist Mesumer und wohnt fünf Minuten vom Sportplatz entfernt“, setzt ter Beek auf Lokalkolorit und hält große Stücke auf den technisch starken Linksfuß: „Mario kann auf vielen Positionen spielen und uns im defensiven Mittelfeld weiterhelfen.“ Wichtig sei, „dass er viel Vertrauen spürt“.

Maik ter Beek, zweiter Cheftrainer neben Norbert Tillar, kennt Brinkmann aus frühesten Jugendtagen beim SVM, für den der Neuzugang bis zur D-Juniorenzeit aktiv war. Anschließend führte sein Weg zu Preußen Münster. Hier genoss der 23-Jährige eine fundierte Ausbildung und war fünf Jahre lang aktiv, ehe es im zweiten U19-Jahr zurück an den Hassenbrock ging. Unter dem damaligen Cheftrainer Uwe Laurenz wurde Brinkmann vorzeitig zum Senior erklärt und debütierte in der 1. Mannschaft.

Bei Amisia Rheine und FC Eintracht Rheine 2 sammelte er über jeweils zwei Spielzeiten in der Bezirksliga Erfahrung. Nun schließt sich im Sommer der Kreis. „Mir kam zu Ohren, dass Mario höherklassig spielen wollte. Da habe ich ihn angerufen“, nahm ter Beek Kontakt auf und rannte anscheinend offene Türen ein.

Gleichzeitig bestätigte er das anhaltende Interesse an Tobias Schütte-Bruns, ebenfalls zurzeit für den FC Eintracht aktiv. „Wir wollen ihn haben und hoffen, er nimmt unser Angebot an. Alles Weitere liegt nicht in unserer Hand.“

Bis zum Landesligaauftakt am 16. März (Heimspiel gegen SV Herbern) ist es noch ein Weilchen hin. Am Dienstag, 11. Februar, steigt der SVM mit einem Heimspiel gegen Schüttorf 09 ins Testprogramm ein. Geplanter Anstoßtermin ist 19 Uhr.

Quelle: www.mv-online.de / Dirk Möllers

Zurück