Rechtzeitig vor Weihnachten - Tillar und ter Beek verlängern

SVM setzt auf Kontinuität

Norbert Tillar verlängerte per Handschlag bis 2016
Norbert Tillar verlängerte per Handschlag bis 2016

-wz- RHEINE-MESUM. Acht Jahre war Uwe Laurenz Trainer der Fußballer des SV Mesum, und jetzt haben Norbert Tillar und Maik ter Beek auch schon für ihr viertes Jahr verlängert. Franz-Josef Gordalla, 2. Vorsitzender und für die 1. Mannschaft zuständig, teilte gestern mit, dass die Vertragsverlängerung bis 2016 mit dem Duo unter Dach und Fach sei. Verhandelt wurde nicht. „Das Ganze hat keine fünf Minuten gedauert“, sagte Gordalla.

Kontinutität wird in Mesum ganz groß geschrieben. Erfolg wird mit Geduld und Zähigkeit erarbeitet, nichts wird erzwungen. Auf die Identifizierung mit dem Verein kommt es an. „Norbert war schon jahrelang bei uns Spieler, Maik viele Jahre Jugendtrainer“, sagte Gordalla, „das sind zwei Jungs, die wollen Verein leben.“

Jetzt werden Gespräche mit den Spielern aus dem Kader geführt, die ersten am Wochenende. „Ergebnisse wird es bereits am Montag geben“, kündigte Gordalla an. Erklärtes Ziel ist es, den Großteil der Mannschaft für die kommende Saison zu binden. „Circa 13 oder 14 Leute wollen wir halten“, sagte Gordalla, „drei oder vier junge Spieler wollen wir dazuholen.“ Von den eigenen A-Junioren wird jedoch keiner den Sprung in die Landesliga schaffen.

Unter Uwe Laurenz gelang 2009 der Aufstieg in die Westfalenliga, der SVM siegte in einem dramatischen Relegationsspiel nach Verlängerung 3:2 gegen Hombruch. Das Thema „Aufstieg“ steht für die laufende Saison nicht auf der Tagesordnung. „Der erste Platz ist an Hassel vergeben“, meinte Gordalla. Die Ausgangposition ist eindeutig, nach 16 von 30 Meisterspielen steht YEG mit 40 Punkten und sieben Zählern Vorsprung vor Stukenbusch auf Platz eins. Es ist ein komfortabler Vorsprung.

Die Mesumer rangieren mit 26 Punkten auf Rang sieben, aber nur zwei Zähler hinter dem Ligadritten BSV Roxel. Was im Umkehrschluss bedeutet: Der Bronzeplatz ist auf jeden Fall noch drin. Zuletzt hat der SVM fleißig gepunktet, gleich mit 6:1 wurde der Tabellenletzte SV Gescher aus dem Stadion geschossen. Mehr als 50 Punkte holen – das hatten Tillar und ter Beek als Saisonziel ausgegeben, und das ist noch drin.

Über eine Rückkehr in die Westfalenliga philosophiert in Mesum niemand, auch nicht für die kommende Saison. Das Ziel formuliert Gordalla dennoch ziemlich ambitioniert: „Wir wollen in der Landesliga oben mit dabei sein.“

Rund sechs Wochen Zeit haben die Mesumer Fußballer noch, bevor sie wieder ins Training einsteigen. Mitte März wird die Saison fortgesetzt. Bevor sich alle wieder mit dem gebotenen Elan um die Trainingsarbeit kümmern werden, soll der Kader für die Spielzeit 2015/2016 schon im Wesentlichen stehen. Es sollen nur noch wenige Positionen offen sein.

Quelle: www.zeitungrheine.de

Zurück