Nottuln zu Gast im Hassenbrock

SVM sehnt sich nach dem Heimdreier

Traf im Hinspiel gegen Nottuln als Joker doppelt - SVM-Stürmer Lars Jenders
Traf im Hinspiel gegen Nottuln als Joker doppelt - SVM-Stürmer Lars Jenders

Liebe SVM-Fans,

irgendwie scheint unser SVM Gefallen an Unentschieden gefunden zu haben - die letzten drei Spiele endeten alle mit einer Punkteteilung. Dabei ist das 0:0 am vergangenen Wochenende in Ahaus sicher noch als Erfolg zu werten, zumal ein Besuch bei der Eintracht in den letzten Jahren meistens mit einer Niederlage verbunden war und unsere Jungs den direkten Verfolger somit zumindest auf Abstand halten konnten. Dennoch zeigt ein Blick auf die letzten drei Spiele, in denen unsere Erste nur ein Tor erzielen konnte, wo es momentan hakt. Bleibt die Frage, ob Cellos Jungs am Sonntag gegen Nottuln ihr Offensivqualitäten mal wieder unter Beweis stellen können.

Alle "Heimspiel-Abonennten" oder solche, die es noch werden wollen, können sich wie immer bis ins letzten Detail bei unserem Medienpartner informieren:

http://www.heimspiel-online.de/muensterland/ll_4/landesliga_4/saison_201617/spielberichte/24_spieltag/landesliga_4_anschwitzen_24_spieltag/

 

Nach der zufriedenstellenden Partie gegen Ahaus war die Stimmung in der vergangenen Trainingswoche gut beim SVM, wenngleich das vergleichsweise wenige Spieler zu spüren bekamen. Leider ist die Personaldecke unserer Ersten durch die langfristigen Ausfälle von Simon Hirschberg, Felix Stehr, Benni Brinkmann und Jan Lampen doch arg gebeutelt. Wenn dann noch weitere berufs- und studienbedingte Ausfälle hinzukommen (das ist bei uns momentan zu oft der Fall), ist eine schmale Trainingsgruppe die logische Folge.

Doch diese Umstände sollen und dürfen für Sonntag keine Ausrede sein, wenn GW Nottuln im Hassenbrock vorbeischaut. Unsere Mannschaft möchte unbedingt wieder dreifach vor eigener Kulisse punkten, wozu es allerdings einer Top-Leistung bedürfen wird: Wie unangenehm die Truppe von Oliver Glaser zu spielen ist, bekam am letzten Wochenende Emsdetten 05 zu spüren, die sich mit 3:1 geschlagen geben mussten. Und auch unsere Mannschaft konnte sich in einem umkämpften Hinspiel nur äußerst knapp und dank des "doppelten Lars Jenders" mit 3:2 gegen Nottuln durchsetzen. Vielleicht schafft es unser junger Stürmer ja auch im Rückspiel, das Zünglein an der Waage zu sein.

Wie wärs, wenn ihr euch am Sonntag im Hassenbrock selbst davon überzeugt!?

Wir freuen uns wie immer über eure Unterstützung!

 

Haltet euren Club in Ehren!

 

Euer Tommi

Zurück