Kreisderby endet 1:1 - Bewertungender Trainerliegen weitauseinander

Guido Göcke vergibt in letzter Minute den möglichen Dreier

Brachte den SVM zwischenzeitlich 1:0 in Führung - Goalgetter Witali Ganske
Brachte den SVM zwischenzeitlich 1:0 in Führung - Goalgetter Witali Ganske

EMSDETTEN. Mesums Trainer Norbert Tillar hatte vor dem Nachbarschaftsduell in Emsdetten einen Punkt als Ziel vorgegeben. Nach 90 Minuten packendem Landesliga-Derby war der auch unter Dach und Fach. Am Ende blieb es bei einem Unentschieden, obwohl beide Teams in der Schlussphase noch gute Gelegenheiten hatten, das Spiel für sich zu entscheiden.

„Letztlich ist es ein verdienter Punkt“, zeigte sich Coach Tillar zufrieden. Sein Gegenüber Christian Bienemann war da nicht ganz mit einverstanden: „Ich sehe das von den Spielanteilen her wesentlich anders. Ich finde, dass wir über 90 Minuten klar dominiert haben.

In Führung ging jedoch der Gegner. Felix Stehr – heute mal auf der linken Außenposition eingesetzt – hatte freie Bahn und spielte flach in die Mitte.. Emsdettens Torwart Nico Menebröker ließ den eigentlich ungefährlichen Pass nur nach vorne klatschen, Witali Ganske stand goldrichtig und staubte ab. Da sah der Keeper nicht gut aus (21.).

Nach anfänglicher Abtast-Phase kamen in der Folge beide Teams zu ihren Chancen. Zunächst steckte Anas Lofti durch zu Patrick Teriete, aber SVM-Torwart Maximilian Schmalz hatte gut aufgepasst und kam einen Tick eher an das Leder (26.). Auf der Gegenseite legte Ganske für Stehr ab, dessen Schuss jedoch vorbeirollte (35.). Kurz vor der Halbzeit übergab Steffen Neumann nach schönem Solo an Abdel Bekadi, der an Teriete weiterleitet. Den Direktschuss aus kurzer Distanz parierte SVM-Torwart Max Schmalz.

In der zweiten Hälfte passierte zunächst nicht so viel. Mesum witterte seine Chance, tatsächlich drei Punkte mitzunehmen und richtete sich defensiver aus. So kam mit Thomas Feldkämper für Tobias Schütte-Bruns ein weiterer Abwehrspieler (62.). Emsdetten erhöhte natürlich nun den Druck und erspielte sich ein Chancenplus. Die erste hatte Neumann, der im Strafraum volley abschloss, den Ball aber übers Tor setzte (67.). Sieben Minuten später tauchte Belkadi plötzlich frei vor Schmalz auf, doch ein weiteres Mal blieb der Mesumer Keeper Sieger (74.).

Dann war es so weit: Nach einem langen Freistoß von Kevin Botella Ferreiera setzte sich Teriete im Luftduell durch und köpfte perfekt ins lange Eck – 1:1 (76.). Nur kurz danach gelang fast die erneute Führung für die Mesumer. Jannik Hagedorns Flanke fand Benjamin Brinkmann, dessen Kopfball an die Latte klatschte (80.).

Die Nachspielzeit hatte es noch einmal richtig in sich. Zunächst gab es die Riesengelegenheit für den SVM, doch noch die drei Punkte mitzunehmen: 05-Kicker Julian Höfker verlor als letzter Mann nähe der Seitenlinie den Ball. Lukas Göers schnappte sich die Kugel, zog Richtung Tor und spielte quer. Innenverteidiger Guido Göcke kam angerauscht, in Bedrängnis schoss er jedoch deutlich über das Tor (90. +2).

Im direkten Gegenzug klingelte es dafür fast im eigenen Tor. Neumann tanzte einen Gegenspieler aus und zog aus elf Metern ab – wieder hielt Schmalz.

SV Mesum: Schmalz – Thale, Göcke, Uphoff, M. Brinkmann – Lampen, B. Brinkmann – Schütte-Bruns, Hagedorn, Stehr – Ganske.

Tore: 0:1 Ganske (21.), 1:1 Teriete (76.).

Quelle: www.zeitungrheine.de

 

Zurück