Im zehnten Spiel in Folge ohne Niederlage

SV Mesum I - unentschieden gegen Stuckenbusch
SV Mesum I - unentschieden gegen Stuckenbusch

Rheine-Mesum. Der SV Mesum setzte durch das 1:1 (1:0)-Unentscheiden im Nachholspiel gegen SF Stuckenbusch seine Serie fort und blieb im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Nachdem das Team von Norbert Tillar am sechsten Spieltag noch einen Abstiegsplatz belegte, baute es nun seinen Vorsprung auf Verfolger Borghorst auf zwei Punkte aus und darf sich Herbstmeister nennen.

„Wir haben als Spitzenreiter nicht das gespielt, was wir hätten spielen können.“ Für Norbert Tillar war nach dem Abpfiff klar, dass vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit die Punkteteilung vollkommen in Ordnung ging. Trotzdem gingen die Gastgeber in der 21. Minute verdient durch einen Strafstoß von Christof Brüggemann in Führung. Dies ging zunächst auch völlig in Ordnung, da Mesum in der ersten Halbzeit die bestimmende Mannschaft war.

Noch vor der Pause hätte der SVM die Führung ausbauen müssen. Zum einen kam Brüggemann frei vor dem Tor der Gäste zum Abschluss (36.), zum anderen hatte Thomas Feldkämp nach einem Eckball per Kopf die große Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen (37.). Allerdings machte Mesum aus seiner Feldüberlegenheit unter dem Strich zu wenig. In der 45. Minute war es Andre Wiesch, der den möglichen Ausgleich durch Tobias Bockhoff vereitelte.

Anschließend schien die SVM-Defensive völlig von der Rolle. Und bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Michael Lackmann den nicht unverdienten Ausgleichstreffer für Stuckenbusch (48.). „Wir haben die zehn Minuten nach der Halbzeitpause, unsere sonst stärkste Phase, völlig verpennt“, zeigte sich Mesum Trainer Tillar nach dem Spiel überrascht und zugleich enttäuscht. Tillar, der „gehofft hatte, einen Sieg zu landen“, stellte sein Team ab der 55. Minute offensiver ein und spielte ganz auf Sieg. Die Schlussphase nutzte der Gastgeber, um noch mal alles in die Waagschale zu werfen. Doch die Gäste aus Stuckenbusch kämpften bis zur letzten Minute und wollten unbedingt einen Punkt aus Mesum mitnehmen. Das gelangdann auch.

Allerdings war die Möglichkeit für den Spitzenreiter groß, um den Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz noch weiter auszubauen. Eine Chance, die das Team um Trainer Tillar nur zu gerne genutzt hätte. Doch Mesum kam nicht über einen Pfostentreffer des eingewechselten Alexander Hollermann hinaus, und so blieb es letztendlich bei einer für beide Mannschaften verdienten Punkteteilung. „Das 1:1 gegen einen Gegner, der stark gekämpft hat, geht auf alle Fälle in Ordnung“, ordnete Tillar das Ergebnis entsprechend ein.

SV Mesum: Wiesch – Feldkämper, Kühs, Göcke, Stermann – Jarvers, Alfermann (60. Hirschberg), Roscher, Gradert (66. Hollermann) – Brüggemann (60. Brinkmann), Ganske.

Tore: 1:0 Brüggemann (22.), 1:1 Lackmann (48.).

Quelle: www.mv-online.de

Zurück