Ein gutes Omen für den SV Mesum - SVM gastiert in Ahaus

Bleibt der SVM auswärts weiter ungeschlagen?

Rotsperre ist abgelaufen - Thomas Feldkämper darf wieder aktiv ins Geschehen eingreifen
Rotsperre ist abgelaufen - Thomas Feldkämper darf wieder aktiv ins Geschehen eingreifen

-pse- RHEINE-MESUM. So langsam aber sicher kommt der SV Mesum in Fahrt. Nachdem der Start in die neue Landesliga-Saison zunächst etwas holprig verlief, geht die Fieberkurve nun steil nach oben. Die überzeugenden Siege in Haltern und gegen Brambauer-Lünen schlugen sich sofort im Tabellenbild nieder. Aus dem grauen Mittelfeld verbesserte sich das Team von Norbert Tillar und Maik ter Beek auf Rang sechs. Und: Mit einem Sieg bei Eintracht Ahaus könnte die Hassenbrock-Elf wieder ganz oben mitspielen. Die Gastgeber haben hingegen ein angeschlagenes Selbstvertrauen und müssen außerdem auf einen ihrer besten Spieler verzichten. Angepfiffen wird am Sonntag um 15 Uhr im Ahauser Stadtparkstadion.

Täglich grüßt das Murmeltier. Wieder einmal bekommen es die Mesumer mit einem Gegner zu tun, der in der Vorwoche noch von Emsdetten 05 abgeschossen wurde. Das gleiche Muster zeigte sich schon bei TuS Haltern und Brambauer-Lünen, die sich beide beim Aufeinandertreffen mit Emsdetten eine deutliche Klatsche abholten und in der nächsten Woche gegen den SVM ran mussten. „Das ist nicht gut, da die dann immer hoch motiviert sind“, sieht Gäste-Coach Norbert Tillar weiterhin keinen Vorteil dadrin.

Die letzten Erfahrungen zeigten aber, dass der SVM damit ganz gut umgehen kann. In Haltern und gegen Brambauer ließen die Mesumer dem Gegner keine Chance, beide Male hätten die Siege durchaus höher ausfallen können. Auch Eintracht Ahaus bekam in der vergangenen Woche eine 0:5-Klatsche in Emsdetten. Ein gutes Omen für den SVM?

Dazu kommt noch, dass diese Niederlage für Ahaus nur eine von drei Pleiten war. Mager: Gerade mal fünf Punkte aus sechs Partien holten die Gastgeber bisher.

Mit Rainer Hackenfort hat Ahaus zwar einen richtig guten Stürmer, doch ausgerechnet der wird seiner Mannschaft Sonntag nicht helfen können. Der ehemalige Oberliga-Akteur sah vergangenen Sonntag Gelb-Rot und fehlt daher am Wochenende gesperrt. Der Mesumer Kader ist hingegen fast vollständig. Definitiv ausfallen wird nur Patrick Biermann (Patellasehnenreizung).

Es spricht zumindest nicht alles am Sonntag gegen den SV Eintracht Ahaus. Der Gastgeber holte immerhin alle bisher verbuchten Punkte zuhause und blieb dort diese Saison noch ohne Niederlage. Aber auch der SVM ist auswärts in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Für die Statistik-Fans also ein interessantes und gleichzeitig widersprüchliches Match, das deswegen auch auf dem Rasen und nicht in Zahlen-Vergleichen stattfindet.

Quelle: www.zeitungrheine.de

Zurück