Bittere Diagnose: Peter Lakenbrink erleidet dritten Kreuzbandriss seiner Laufbahn

Traurig aber wahr - Pistol Pete erleidet dritten Kreuzbandriss

Unglücksrabe Peter Lakenbrink
Unglücksrabe Peter Lakenbrink

Rheine-Mesum - Traurig beginnt das Fußballjahr für Peter Lakenbrink: Der Mittelfeldspieler des SV Mesum zog sich beim Heimspiel gegen Herbern einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Für den 22-Jährigen ist es schon der dritte Kreuzbandriss in seiner Laufbahn.

Erst in der vergangenen Winterpause hatte er sich von dieser Verletzung im rechten Knie erholt und sein Comeback geschafft. Im linken Gelenk riss das Band erstmals im Jahr 2010. „Peter ist natürlich am Boden zerstört. Wann er wieder Fußball spielt, steht in den Sternen“, sagte Trainer Norbert Tillar nach der Diagnose von Dr. Stephan Maurer (Münster).

Der SVM wünscht Peter für die Zukunft alles erdenklich Gute, auch wenn die Rückkehr auf den Fußballplatz noch in den Sternen steht!!!

Quelle: www.mv-online.de / Dirk Möllers

Zurück