Auswärts ist der SV Mesum wie ausgewechselt - 2:0 Sieg in Dorsten-Hardt

SVM bleibt auswärts eine Macht - Tore durch Lampen und Hagedorn

Sein Knaller brachte den SVM früh auf die Siegerstrasse - Torschütze Jan Lampen
Sein Knaller brachte den SVM früh auf die Siegerstrasse - Torschütze Jan Lampen

-pse- DORSTEN-HARDT. Auswärtsspiele liegen dem SV Mesum. Das haben die Landesligakicker in Dorsten-Hardt erneut unter Beweis gestellt. Ganz anders als bei der Heimpleite gegen TuS Sinsen trat die Elf von Norbert Tillar und Maik ter Beek dort auf und gewann verdient mit 2:0. „Ein großes Kompliment an die ganze Mannschaft. Das war eine super Leistung“, war Tillar mehr als zufrieden.

Besser hätte die Partie nicht beginnen können. Bereits in der 2. Minute ging der SVM in Führung. Eine Ecke von Lukas Göers konnte die Hardter Abwehr noch klären, doch Jan Lampen nahm den Ball aus 28 Metern einfach mal direkt und traf – ein Traumtor.

Und Mesum machte weiter. Eine Göers-Ecke fand diesmal Benjamin Brinkmann, seinen Kopfball klärte Dorsten-Hardt in höchster Not auf der Linie (9.). Beim anschließenden Eckstoß kam wieder Brinkmann an den Ball, und erneut wurde sein Kopfball auf der Linie gerettet. Doch zumindest der Nachschuss aus vier Metern hätte drin sein müssen. Aber der Mittelfeldmann hatte kein Glück, und so ging der Ball übers Tor (10.).

Nur eine Minute später lief SVM-Sturmspitze Felix Stehr alleine auf Torwart Florian Kalinowski zu, doch der Schlussmann blieb Sieger (11.). Auch in der Folgezeit fand nur Mesum statt. Ein schön gespielter Konter über Witali Ganske fand in der Mitte erneut Stehr, doch wieder parierte Torwart Kalinowski. Der Keeper war es auch, der fünf Minuten später mit einer sehr guten Parade gegen Jan Lampen sein Team im Spiel hielt (38.). „Zur Halbzeit müssen wir eigentlich sogar 3:0 führen, das war richtig gut“, resümierte Tillar.

Doch nun investierte auch Dorsten-Hardt mehr in das Spiel. Die beste Gelegenheit bot sich Franz-Leon Einhaus in der 62. Minute. Sein Schuss aus 18 Metern schien perfekt in den Winkel zu fliegen, doch SVM-Keeper Maximilian Schmalz fischte den Ball noch heraus. Kurz davor hätte aber Lukas Göers schon das 2:0 machen müssen, sein Schuss wurde noch so gerade neben das Tor abgefälscht (59.).

Gegen Ende gelang dann aber die Entscheidung. Der gerade eingewechselte Hagedorn markierte nach Doppelpass mit David Rieke das 2:0 (89.).

SV Mesum: Schmalz – Rieke, Uphoff, Göcke, M. Brinkmann –   B. Brinkmann, Lampen – Ganske, Göers (72. Schütte-Bruns), Hollermann (79. Hollermann) – Stehr (87. Hagedorn).

Tore: 0:1 Lampen (2.), 0:2 Hagedorn (89.).

Quelle: www.zeitungrheine.de

Zurück